Ausgediente Brillen werden auf dem Uni-Campus gesammelt


Logo UdS

Die Sammelboxen sind an folgenden Stellen zu finden:

  • Welcome Center (vorerst im Vorraum bei der Kartenvalidierung, Campus Center, Gebäude A4 4)
  • Mensa (vorerst vor dem FORUM international im Untergeschoss, nach Wiederaufnahme des Mensabetriebs im Foyer im Erdgeschoss)
  • Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek (SULB, Foyer)
  • Informatik (im Durchgang von Gebäude E1 1 zu E1 3)
  • demnächst auch auf dem Campus Homburg (Mensa)

Die Initiative geht von Rotary International aus. Die Organisation arbeitet dabei mit der „Gudd-Zweck UG“ und der Aktion „Lunettes sans Frontieres“ aus dem Elsass zusammen. Die Helfer dort reinigen die gespendeten Brillen und biegen sie wieder gerade. Der Stärke der Gläser nach sortiert, kommen sie nach Hirsingue im Elsass. Von dort aus werden die Brillen an sehbehinderte Menschen aus ärmeren Regionen in 56 Ländern verteilt. Sie helfen somit jemandem, der sich keine neue Sehhilfe leisten kann. In manchen Ländern sind für Brillen zwei bis acht Monatslöhne zu zahlen. Durch die Hilfe der deutsch-französischen Brillen-Initiative wird es den Menschen dort ermöglicht, wieder am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Das Projekt wird auch von der Technischen Universität Kaiserslautern, der Universität Trier, den Max-Planck-Instituten in Saarbrücken und Kaiserslautern, dem Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit (Cispa) sowie dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz unterstützt.

 

Nachwuchsgewinnung, Öffentlichkeitsarbeit und Technologietransfer am Saarland Informatics Campus werden unterstützt durch das Kompetenzzentrum Informatik Saarland, gefördert durch

Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Weitere Infos

Das Projekt Tandem an der Universität des Saarlandes verfolgt das Ziel, die für eine wirtschaftliche oder industrielle Verwertung interessanten Forschungsergebnisse der saarländischen Informatik und der Max-Planck Institute durch einen Inkubationsprozess soweit weiterzuentwickeln, dass entweder Investoren die Produkte kaufen oder lizenzieren, oder neue Unternehmen im Saarland gegründet werden. Begleitende Aktivitäten im Projekt umfassen nationale und internationale Öffentlichkeitsarbeit, Maßnahmen zur Förderung des Technologietransfers im Allgemeinen sowie Formate zur Nachwuchsakquise im Bereich der Informatik. Das Projekt Tandem trägt dazu bei, die saarländische Informatik und den Wirtschaftsstandort Saarland zu stärken.