Ina Schieferdecker ist neue CISPA-Aufsichtsratsvorsitzende




Ministerialdirektorin Prof. Dr.-Ing. Ina Schieferdecker ist die neue Aufsichtsratsvorsitzende des CISPA Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit – gGmbH.
Sie wurde auf der vergangenen Sitzung am Dienstag, 10. Dezember, gewählt. Die Informatikerin folgt auf Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas.
Der 62-jährige ist seit September 2019 Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Schieferdecker leitet seit Oktober die Abteilung Forschung für Innovation und Digitalisierung im Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Zuvor war sie Institutsleiterin des Fraunhofer-Instituts für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS), Professorin an der
Technischen Universität Berlin zum Quality Engineering von offenen, verteilten Systemen und Direktorin des Weizenbaum-Instituts
für die Vernetzte Gesellschaft, dem Deutschen Internet-Institut. Für ihre wissenschaftlichen Arbeiten hat sie vielfach
Auszeichnungen wie den EUREKA Innovation Award oder den Preis für junge Hochschullehrer der Alfried Krupp von Bohlen und
Halbach-Stiftung erhalten.

Nachwuchsgewinnung, Öffentlichkeitsarbeit und Technologietransfer am Saarland Informatics Campus werden unterstützt durch das Kompetenzzentrum Informatik Saarland, gefördert durch

Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Weitere Infos

Das Projekt Tandem an der Universität des Saarlandes verfolgt das Ziel, die für eine wirtschaftliche oder industrielle Verwertung interessanten Forschungsergebnisse der saarländischen Informatik und der Max-Planck Institute durch einen Inkubationsprozess soweit weiterzuentwickeln, dass entweder Investoren die Produkte kaufen oder lizenzieren, oder neue Unternehmen im Saarland gegründet werden. Begleitende Aktivitäten im Projekt umfassen nationale und internationale Öffentlichkeitsarbeit, Maßnahmen zur Förderung des Technologietransfers im Allgemeinen sowie Formate zur Nachwuchsakquise im Bereich der Informatik. Das Projekt Tandem trägt dazu bei, die saarländische Informatik und den Wirtschaftsstandort Saarland zu stärken.