"Ein richtiger Vorzeigecampus , um den sich ein Inkubator für Start-ups bilden konnte." - Angela Merkel

Innovationsstandort Saarland – Wissenschaft und Wirtschaft auf einer Wellenlänge

Das anwendungsnahe Zusammenspiel von Forschung, Wirtschaft und Politik machen den Saarland Informatics Campus (SIC) zum führenden IT-Standort in Europa mit herausragender Bedeutung für den Innovationsstandort Deutschland. Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Max-Planck-Institut für Informatik, das Max-Planck-Institut für Softwaresysteme, das Zentrum für Bioinformatik sowie die Universität des Saarlandes decken mit mehr als 30 Forschungsgebieten und 1.000 MitarbeiterInnen das gesamte Themenspektrum der Informatik ab. Hervorragend ausgebildeter Nachwuchs, insbesondere für IT-Unternehmen ist also garantiert. Durch die außergewöhnliche Bandbreite erweitert der SIC nicht nur stetig sein weltweites Forschungsnetzwerk, sondern gewinnt auch eine Vielzahl von Kooperationen mit Industriepartnern im In- und Ausland. Innerhalb Deutschlands sind dies unter anderem Siemens, die adidas AG, die Deutsche Post AG, Airbus Operations und die BMW-Gruppe „Forschung und Technik“ in München. International arbeitet der Saarland Informatics Campus mit globalen Größen wie Microsoft, Adobe, Intel und Google zusammen. Und das mit Erfolg, wie die jüngste Ansiedlung des ZF Artificial Intelligence and Cybersecurity Center auf dem Campus eindrucksvoll zeigt.

Ein IT-Inkubator auf dem Campus, mehr als 80 Ausgründungen innerhalb der letzten 10 Jahre und die Mitgliedschaft im Software-Cluster, einem überregionalen Netzwerk von Unternehmen und Forschungseinrichtungen für Unternehmenssoftware-Entwicklung, machen den SIC auch für GründerInnen attraktiv. Die Universität des Saarlandes ist durch den Stifterverband der Deutschen Wissenschaft auf Platz zwei der Gründungsförderung gerankt und als „Exist-Gründerhochschule“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ausgezeichnet.

Großes entsteht eben immer im Kleinen.

Das Team vom SIC berät und unterstützt alle InteressentInnen jederzeit gern!

Investieren, Kooperieren und Gründen am Saarland Informatics Campus

Um Forschungsergebnisse auch in Produkte und Lizenzen umzusetzen, verfügt der Saarland Informatics Campus über eine ausgeprägte Infrastruktur zur Gründungsförderung. In der neu aufgestellten Organisation “Triathlon“ der Saar-Uni sind alle Aktivitäten zur Unterstützung von Forschenden in den Bereichen Unternehmertum, Innovation und Technologietransfer gebündelt. Sie umfasst einen Inkubator für Tech-Start-ups,  eine interne Patentverwertungsagentur sowie umfassende Kapazitäten zur intensiven Begleitung von Gründungsvorhaben. Software-Entwicklungen sind durch Open-Source- und proprietäre Lizenzen geschützt. In der 2022er Ausgabe des "Gründungsradars" belegte die UdS unter den 59 großen deutschen Universitäten den 2.Platz.

Jens Krück
Geschäftsführung Triathlon
+49 681 302-3548
Campus A1 1
66123 Saarbrücken
Bild von Jens Krück

Unsere Expertise für Sie

IT-Sicherheit

Täglich machen spektakuläre Sicherheitslücken Schlagzeilen. Durch das CISPA Helmholtz Zentrum für Informationssicherheit (CISPA) auf dem Campus haben Firmen beste Voraussetzungen, um von zahlreichen Synergien in der Sicherheitsforschung profitieren zu können.

 

Big Data Science

Das sinnvolle und effiziente Durchsuchen von riesigen Datenmengen sowie die sinnvolle Verknüpfung von Daten, um gewünschte Informationen zu finden, bietet bereits heute ein großes Potential für kommerzielle Anwendungen. Die Saarbrücker Informatik ist auch in Forschungsgruppen in der Fachrichtung Informatik, und dem Max-Planck-Institut für Informatik (MPI-INF) bestens aufgestellt.

 

Visual Computing

Das Max-Planck-Institut für Informatik (MPI-INF), das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), die Universität mit dem Master-Studiengang Visual Computing sowie die strategische Partnerschaft mit Google namens „Saarbruecken Research Center for Visual Computing, Interaction & AI“: Herausragende und weitreichende Kooperationen aus Forschung und Industrie bieten ein hochattraktives Umfeld für weitere Partnerschaften und Ansiedlungen.

 

{

Semantisches Web

Informationen durch Computer so schnell und zuverlässig wie Menschen verstehen zu lassen, ist seit Jahrzehnten eine Herausforderung, der sich Konzerne wie Microsoft, Google und IBM stellen. Die Universität des Saarlandes (UdS) und das Max-Planck-Institut für Informatik (MPI-INF) haben durch Doktorandenstipendien und gemeinsame Projekte bereits intensive Kontakte in diesen Bereich der Industrie etabliert.

Autoindustrie

Sowohl mit großen Verbundforschungsvorhaben als auch mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) bestehen sehr gute Kontakte zu den wichtigsten Vertretern der deutschen und europäischen Automobilindustrie. Dabei kommt die fachliche Expertise der Saarbrücker ForscherInnen zum Einsatz.

Pharmazie

Insbesondere durch und über das Zentrum für Bioinformatik (ZBI) bestehen enge Verbindungen zur pharmazeutischen Industrie. Die Kooperationen betreffen die auf Algorithmen basierende Analyse und Diagnostik, überlappen sich aber auch durch das so genannte Virtual Screening, aber auch mit dem Bereich des Visual Computing.

Ausgewählte Start-ups

D:AI:MOND Team
Start-up für hochkarätige Datenanalyse

Vier renommierte Informatik-Experten der Universität des Saarlandes das haben das  Beratungsunternehmen „D:AI:MOND“ gegründet. Ihr „Data Science Consulting“ basiert auf den neuesten Forschungserkenntnissen. Auf diese Weise wollen die Wissenschaftler ihre Kunden fundierter beraten.

Ambiverse Team
Spielerisch die digitale Welt entdecken

Das Team von Foldio hat es sich zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Kinder frühzeitig und spielerisch auf die digitale Welt vorzubereiten – mit innovativem Spielzeug aus leitfähigem Papier und seit neuestem mit einer App. Die Idee entstand 2017 auf einem Startup Weekend der Universität des Saarlandes.

Captury Team
Die Realität einfangen

Innerhalb von nur Millisekunden erkennen, wie sich mehrere Personen bewegen? Die Technologie von The Captury, im Juli 2013 aus dem Max-Planck-Institut für Informatik heraus gegründet, hilft Trickfilmspezialisten in Hollywood, Medizinern und Sportlern.

Forschungsinstitutionen

Zahlreiche, weltweit angesehene Informatik-Institute sind auf dem Saarland Informatics Campus an der Universität des Saarlandes (UdS) angesiedelt – oft nur wenige Schritte voneinander entfernt. Die dort arbeitenden ForscherInnen machen Saarbrücken zu einem in Europa einzigartigen Standort für Informatik.

Dr. Kristina Scherbaum
Saarland Informatics Campus
+49 681 302-70150
Saarland Informatics Campus E1 7, R.123
66123 Saarbrücken
Bild von Dr. Kristina Scherbaum
blank

Pressemeldungen und Neuigkeiten – Die neuesten Bits und Bytes

blank

Kranken Kindern virtuell Händchen halten – Ergebnis eines studentischen Forschungsprojekt

Ein technisch aufgepepptes Kuscheltier und einen Hightech-Handschuh haben zwei Studentinnen der Medieninformatik an der Saar-Universität entwickelt. Mit ihrer Forschung wollen Anna Calmbach und Sophie Kunz schwer kranken Kindern die Möglichkeit bieten, auf die Ferne mit ihren Eltern verbunden zu sein. Die Idee entstand, als sie auf der Suche nach Themen für ihre Bachelorarbeiten waren. Ihre Ergebnisse werden sie auf der Konferenz „Interaction Design and Children“ an der Uni Delft präsentieren.

blank

Gehirn ausgetrickst: Neue Dimensionen der Haptik in der Virtuellen Realität

Wie kann man die virtuelle Realität (VR) haptisch, also durch den Tastsinn, erfahrbar machen? Das ist eine der grundlegenden Fragen, mit denen sich die moderne VR-Forschung beschäftigt. Der Saarbrücker Informatiker André Zenner ist in seiner Doktorarbeit der Antwort auf diese Frage ein großes Stück nähergekommen – indem er neue Geräte erfunden und die passende Software dazu entwickelt hat. Dafür wurde er nun auf der weltweit führenden VR-Fachkonferenz mit dem renommierten „Best Dissertation Award“ ausgezeichnet.

blank

Saarbrücker Forschungstage Informatik finden vom 5. bis 7. Juni statt

Bei den Saarbrücker Forschungstagen Informatik haben junge Informatik-Talente aus ganz Deutschland die Möglichkeit, einen ersten Blick ins Informatik-Studium zu werfen und gemeinsam mit Studierenden und Forschenden der Universität des Saarlandes und der am Standort befindlichen Informatik-Institute aktuellen Forschungsfragen auf den Grund zu gehen.

IT-Themenabend – UnternehmerInnen, BürgerInnen und ForscherInnen tauschen sich aus

Mit der Veranstaltungsreihe „IT-Themenabend“ fördert der Saarland Informatics Campus in Zusammenarbeit mit dem saarland.innovation&standort e.V. (saaris), der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer der Universität des Saarlandes (KWT), dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), sowie dem Institut für Technologietransfer an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (FITT gGmbh), den Austausch zwischen WissenschaftlerInnen, BürgerInnen und AnwenderInnen in kleinen und mittelständischen Unternehmen aus der Region. Die Veranstaltungsreihe verknüpft die aktuellsten Ergebnisse aus der Informatik-Forschung mit Bedürfnissen professioneller AnwenderInnen.

Termine, Vorträge und Veranstaltungen

Juni 2024

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
  • Automotive Testing Expo
  • Emerging Organizational Patterns in Evolving Open-Source Software Projects: An Analysis of Developer Activity and Coordination
5
6
7
  • Forschungstage Informatik
  • Austausch mit der Community
  • Informatik-AG Gymnasium am Schloss
  • The Board and Video Game Night!
8
  • Tag der offenen Tür
9
10
11
12
13
  • Interdisziplinäre Perspektiven auf die Smart City (IPSC 2024)
14
  • Interdisziplinäre Perspektiven auf die Smart City (IPSC 2024)
  • Informatik-AG Gymnasium am Schloss
  • Euro Cup Public Screening - Germany/Scotland
15
16
17
18
19
20
  • RindPhi Quiz Night June 2024
21
  • Informatik-AG Gymnasium am Schloss
22
23
  • Euro Cup Public Screening - Germany/Switzerland
24
  • Predictable Data Transport: A Delay and Energy Perspective
25
  • Free Breakfast | CS Student Council
26
27
28
  • Informatik-AG Gymnasium am Schloss
29
30