Seite auswählen

50 Jahre Informatik an der Saar-Uni: Vortragsreihe verbindet Vergangenheit und Gegenwart




Die Vortragsreihe findet jeden Dienstag um 18:30 im Filmhaus statt.
Credits: Nina Kronemberger / MMCI

Anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums, organisiert die Fachrichtung Informatik der Universität des Saarlandes ab dem 9. April im Filmhaus Saarbrücken jeweils um 18:30 Uhr eine wöchentliche Vortragsreihe, die den Bogen zwischen Vergangenheit und aktueller Forschung spannt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in den Instituten des Saarland Informatics Campus arbeiten, werden ihre aktuellen Projekte vorstellen und dabei auch auf die Historie des jeweiligen Instituts eingehen. Die Vortragsreihe beginnt mit Vera Demberg, die eine Professur am Exzellenzcluster innehat. Die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Saarbrücker Informatik finden am 25. Mai auf dem Campus der Universität des Saarlandes statt.

Im Jahr 1969 wurde die Fachrichtung Informatik an der Universität des Saarlandes gegründet und Günter Hotz zum ersten Professor für Informatik berufen. Inzwischen, 50 Jahre später, sind 1900 Studierende aus mehr als 80 Nationen für Informatik eingeschrieben und 800 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler forschen auf dem Saarland Informatics Campus (SIC) an einem der vielen Forschungsinstitute. Den 50. Geburtstag nimmt die Fachrichtung Informatik an der Universität des Saarlandes zum Anlass einer Vortragsreihe, in der Forschungsinstitute des SIC ihre aktuelle Forschung und ihren Bezug zu den Anfängen der Saarbrücker Informatik darstellen.
„Wie sollten sich sprachgesteuerte digitale Assistenten im Auto an den Fahrer anpassen?“ lautet der Titel des erstes Vortrages am 9. April um 18:30 Uhr, mit dem Professorin Vera Demberg vom „Cluster of Excellence for Multimodal Computing and Interaction“ die Reihe beginnt. Der Hintergrund: Für viele Menschen gehört die Sprachsteuerung im Auto bereits zum Alltag: Das Navi sagt die Abzweigung an, und immer mehr Anwendungen können nebenbei durch Sprachinteraktion gesteuert werden.  Aber wie wirkt sich dies auf die Fahrsicherheit aus, und kann man Sprachinteraktion so gestalten, dass sie sich automatisch an den Nutzer und die Situation anpasst, und so die kognitive Belastung des Fahrers reduziert werden kann?
Ein weiterer Vortrag am 14. Mai widmet sich dem Thema „Falsche Lohnsteuer, stinkende Diesel, abstürzende Flugzeuge – Die Saarbrücker Informatik in Zeiten verantwortungsloser Software“ werden. Holger Hermanns, Informatik-Professor an der Saar-Uni und Sprecher des Sonderforschungsbereiches für verständliche Softwaresysteme, geht auf die Hintergründe der jüngsten Softwareskandale ein.
Die Reihe endet am 21. Mai mit dem Vortrag von Nils Ole Tippenhauer. Der Forscher des Helmholtz-Zentrums für Informationssicherheit (CISPA) zeigt auf, wie das „Zusammenspiel zwischen digitaler und analoger Welt immer wieder zu überraschenden Sicherheitsproblemen“ führt und diskutiert einige davon in seinem Vortrag, der den Titel „Cybersicherheit für Alle(s) – Vom Handy bis zum Wasserwerk“ trägt.

Die komplette Reihe samt Themen und Vortragenden:   

  • 09.04.
    • Wie sollten sich sprachgesteuerte digitale Assistenten im Auto an den Fahrer anpassen?
      • Professorin Vera Demberg
        • Cluster of Excellence for Multimodal Computing and Interaction
  • 16.04.
    • Aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz
      • Professor Philipp Slusallek
        •  Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
  • 23.04.
    • Wie Computer und intelligente Systeme lernen, die Welt mit Kameras zu sehen und zu verstehen
      • Professor Christian Theobalt
        • Max-Planck-Institut für Informatik
  • 30.04.
    • Wie ein Ei dem anderen? – Die Bioinformatik einzelner Tumorzellen
      • Professor Tobias Marschall
        • Zentrum für Bioinformatik
  • 07.05.
    • Hey Siri! Wie bringt man Maschinen bei, Sprache zu verstehen?
      • Professor Alexander Koller
        • Fachrichtung Sprachwissenschaft und Sprachtechnologie, Universität des Saarlandes
  • 14.05.
    • Falsche Lohnsteuer, stinkende Diesel, abstürzende Flugzeuge – Die Saarbrücker Informatik in Zeiten verantwortungsloser Software
      • Professor Holger Hermanns
        • Fachrichtung Informatik, Universität des Saarlandes
  • 21.05.
    • Cybersicherheit für Alle(s) – Vom Handy bis zum Wasserwerk
      • Dr. Nils Ole Tippenhauer
        • Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit (CISPA)

Redaktion:
Gordon Bolduan
Wissenschaftskommunikation
Kompetenzzentrum Informatik Saarland
Saarland Informatics Campus
Tel: 0681 302-70741
E-Mail: bolduan@mmci.uni-saarland.de

 

 


Die Öffentlichkeitsarbeit am Saarland Informatics Campus wird unterstützt durch das Kompetenzzentrum Informatik Saarland, gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Mitteln der Staatskanzlei Saarland.





Nachwuchsgewinnung, Öffentlichkeitsarbeit und Technologietransfer am Saarland Informatics Campus werden unterstützt durch das Kompetenzzentrum, gefördert durch

Weitere Infos

Das Projekt Tandem an der Universität des Saarlandes verfolgt das Ziel, die für eine wirtschaftliche oder industrielle Verwertung interessanten Forschungsergebnisse der saarländischen Informatik und der Max-Planck Institute durch einen Inkubationsprozess soweit weiterzuentwickeln, dass entweder Investoren die Produkte kaufen oder lizenzieren, oder neue Unternehmen im Saarland gegründet werden. Begleitende Aktivitäten im Projekt umfassen nationale und internationale Öffentlichkeitsarbeit, Maßnahmen zur Förderung des Technologietransfers im Allgemeinen sowie Formate zur Nachwuchsakquise im Bereich der Informatik. Das Projekt Tandem trägt dazu bei, die saarländische Informatik und den Wirtschaftsstandort Saarland zu stärken.