Seite auswählen

Fachrichtung Informatik feiert 50-jähriges Jubiläum




Während des feierlichen Festaktes gratulierte auch Ministerpräsident Tobias Hans der Saarbrücker Informatik.
Foto: Oliver Dietze

Die Fachrichtung Informatik der Universität des Saarlandes ist seit wenigen Tagen 50 Jahre alt. War Günter Hotz im Jahr 1969 noch der erste Professor für Informatik, sind inzwischen 1900 Studierende für Informatik eingeschrieben. Rund 800 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler forschen an den sechs weltweit bekannten Forschungsinstituten, die gemeinsam als „Saarland Informatics Campus“ (SIC) auftreten. Am letzten Mai-Wochenende feierte die Fachrichtung Informatik daher ihren Geburtstag mit gleich mehreren Veranstaltungen.

Bereits seit dem 9. April fand im Filmhaus Saarbrücken jeweils dienstags um 18:30 Uhr die Vortragsreihe „50 Jahre Informatik an der Saar-Uni – Von der Vergangenheit in die Gegenwart“ statt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in den Instituten des Saarland Informatics Campus arbeiten, stellten ihre aktuellen Projekte vor und gingen dabei auch auf die Historie des jeweiligen Instituts ein. Die Reihe führte hin auf die Feierlichkeiten am Wochenende und endet daher am 21. Mai. mit dem Vortrag über IT-Sicherheit, gehalten von CISPA-Forscher Nils Ole Tippenhauer.

Der Samstag begann mit dem Tag der offenen Tür. Ab 10 Uhr präsentierte die Fachrichtung Informatik im Foyer des Max-Planck-Instituts für Softwaresysteme Forschungsprojekte und Studiengänge, darunter auch den neuen Studiengang „Data Science and Artificial Intelligence“. Zudem öffneten das Zentrum für Bioinformatik, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, das CISPA – Helmholz-Zentrum für Informationssicherheit und die Fachrichtung für Sprachwissenschaft und Sprachtechnologie ihre Pforten.

Ab 13 Uhr startete auf dem Campus ein wissenschaftliches Symposium, in dessen Rahmen Professor Günter Hotz als Gründungsvater der Saarbrücker Informatik die Kette des Ehrensenators überreicht wurde. Danach folgten 30-minütige Vorträge von Absolventinnen und Absolventen, die aufgrund ihrer Ausbildung in Saarbrücken Erfolge in Forschung, Wirtschaft und Politik feierten. Es trugen vor: Professorin Susanne Albers von der Technischen Universität München, Professor Volker Claus von der Universität Stuttgart, Professor Bernhard Nebel von der Universität Freiburg, Fabian Suchanek, Professor an der Télécom ParisTech University, Rafal Mantiuk von der Universität Cambridge, Ferri Abholhassan, Mitglied der Geschäftsführung der Telekom Deutschland, und Ammar Alkassar, Bevollmächtigter für Innovation und Strategie in der Staatskanzlei des Saarlands. Der Samstag endete mit einem feierlichen Festakt, auf dem Ministerpräsident Tobias Hans das Grußwort sprach.

Am Sonntag fand ab 11 Uhr in der Congresshalle das Finale der 30. Internationalen Musikfestspiele Saar zu Ehren der Saarbrücker Informatik statt. Die Deutsche Radio Philharmonie spielte die „Symphonie brève” von Louis Théodore Gouvy und das „Klarinettenkonzert” von Kimmo Hakola. Seinen Abschluss fand das Finale mit dem „Sacre du printemps” von Igor Stravinsky.

Weitere Informationen:
https://saarland-informatics-campus.de/sic50/

Redaktion:
Gordon Bolduan


Kompetenzzentrum Informatik Saarland


Saarland Informatics Campus (SIC)


Telefon: +49 681 302 70 741


E-Mail: bolduan@mmci.uni-saarland.de


Die Öffentlichkeitsarbeit am Saarland Informatics Campus wird unterstützt durch das Kompetenzzentrum Informatik Saarland, gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Mitteln der Staatskanzlei Saarland.





Nachwuchsgewinnung, Öffentlichkeitsarbeit und Technologietransfer am Saarland Informatics Campus werden unterstützt durch das Kompetenzzentrum Informatik Saarland, gefördert durch

Weitere Infos

Das Projekt Tandem an der Universität des Saarlandes verfolgt das Ziel, die für eine wirtschaftliche oder industrielle Verwertung interessanten Forschungsergebnisse der saarländischen Informatik und der Max-Planck Institute durch einen Inkubationsprozess soweit weiterzuentwickeln, dass entweder Investoren die Produkte kaufen oder lizenzieren, oder neue Unternehmen im Saarland gegründet werden. Begleitende Aktivitäten im Projekt umfassen nationale und internationale Öffentlichkeitsarbeit, Maßnahmen zur Förderung des Technologietransfers im Allgemeinen sowie Formate zur Nachwuchsakquise im Bereich der Informatik. Das Projekt Tandem trägt dazu bei, die saarländische Informatik und den Wirtschaftsstandort Saarland zu stärken.