Seite auswählen

Professor Wahlster gehört zu den 500 wichtigsten deutschsprachigen Intellektuellen




Zum sechsten Mal hat das Magazin „Cicero“ die TOP 500 aller deutschsprachigen Intellektuellen gekürt. Dazu gehört diesmal auch Professor Wolfgang Wahlster, der bis Ende 2018 Informatik an der Universität des Saarlandes lehrte und bis Ende Januar als technisch-wissenschaftlicher Direktor das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) leitete. Er belegt den 364. Platz.
„Die Cicero-Liste spiegelt den geistigen Einfluss der deutschsprachigen Intellektuellen wider“, erklärt das Magazin auf seiner Internetseite. Sie bilde deren öffentliche Deutungsmacht ab, messe aber keine inhaltliche Qualität. Die Redaktion informiert weiter, dass sich die Erhebung auf die vergangenen zehn Jahre beziehe und auf der Präsenz in den 160 wichtigsten deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften, auf Nennungen im Internet und auf Treffern in der wissenschaftlichen Literaturrecherche Google Scholar basiere. „Und viertens reflektieren Querverweise im biografischen Archiv Munzinger die Bedeutung der Intellektuellen im Networking“, so das Magazin. Politikerinnen und Politker wurden nicht berücksichtigt. /gb

 


Die Öffentlichkeitsarbeit am Saarland Informatics Campus wird unterstützt durch das Kompetenzzentrum Informatik Saarland, gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Mitteln der Staatskanzlei Saarland.





Nachwuchsgewinnung, Öffentlichkeitsarbeit und Technologietransfer am Saarland Informatics Campus werden unterstützt durch das Kompetenzzentrum Informatik Saarland, gefördert durch

Weitere Infos

Das Projekt Tandem an der Universität des Saarlandes verfolgt das Ziel, die für eine wirtschaftliche oder industrielle Verwertung interessanten Forschungsergebnisse der saarländischen Informatik und der Max-Planck Institute durch einen Inkubationsprozess soweit weiterzuentwickeln, dass entweder Investoren die Produkte kaufen oder lizenzieren, oder neue Unternehmen im Saarland gegründet werden. Begleitende Aktivitäten im Projekt umfassen nationale und internationale Öffentlichkeitsarbeit, Maßnahmen zur Förderung des Technologietransfers im Allgemeinen sowie Formate zur Nachwuchsakquise im Bereich der Informatik. Das Projekt Tandem trägt dazu bei, die saarländische Informatik und den Wirtschaftsstandort Saarland zu stärken.