Saarbrücker Informatik startet Lehre wieder in Präsenz

Bild der Pressemitteilung

Professor Jürgen Steimle während der Semestereröffnung des Sommersemester 2022


Alle Fotos anzeigen

Nach zwei Jahren digitaler Lehre aufgrund der Corona-Pandemie startet die Informatik der Universität des Saarlandes zum Sommersemester 2022 wieder mit Lehrveranstaltungen im Präsenzbetrieb. Zum Semesterauftakt wurden die Studierenden der Informatik-Studiengänge bei verschiedenen Begrüßungsangeboten willkommen geheißen, außerdem hat die Fachschaft Informatik wieder ihren „Busy Beaver Award“ für herausragendes Engagement in der Lehre vergeben.

Nicht nur für die Studienanfänger im ersten Semester ist das Sommersemester 2022 etwas Besonderes: „Im Grunde genommen haben wir fünf ‚Anfänger-Jahrgänge‘ auf einmal“, erklärt Professor Jürgen Steimle, der seit April 2022 Dekan der Fakultät „Mathematik und Informatik“ der Universität des Saarlandes ist. Denn auch Studierende, die ihr Studium zwischen dem Sommersemester 2020 und dem Wintersemester 2021/22 begonnen haben, besuchen in diesem Jahr erstmalig Präsenzveranstaltungen am Campus. „Somit ist es auch für vergleichsweise erfahrene Studierende ein spannender und ungewohnter Semesterbeginn“, sagt Jürgen Steimle.

Aber auch für Dozierende ist ein neues Semester immer mit Spannung verbunden – nicht zuletzt wegen der traditionellen Preisverleihung des „Busy Beaver Award“, mit dem die Studierendenvertretung der Informatik zu Beginn jedes Semesters besonders gelungene Lehrveranstaltungen des vergangenen Semesters auszeichnet. Folgende Veranstaltungen wurden prämiert:

In der Kategorie Grundvorlesungen / Base Lectures wurde Professor Markus Bläser für die Veranstaltung „Grundzüge der theoretischen Informatik“ ausgezeichnet. In der Kategorie Stamm- und Vertiefungsvorlesungen / Core and Advanced Lectures gab es in diesem Jahr aufgrund des starken Wettbewerbs zwei Preisträger. Der Bioinformatiker Dr. Michael Hutter erhielt den Busy Beaver Award für die Veranstaltung „Modern Methods in Drug Discovery“ und Professor Derek Dreyer vom Max-Planck-Institut für Softwaresysteme wurde für die Veranstaltung „Semantics“ ausgezeichnet. In der Kategorie Seminare gewann Dr. Yang Zhang vom CISPA mit seiner Veranstaltung „Privacy of Machine Learning“, der den Preis aufgrund einer Dienstreise nicht persönlich entgegennehmen konnte.

„Wir freuen uns sehr, unsere Studierenden wieder vor Ort am Saarland Informatics Campus begrüßen zu können. Wir wünschen allen einen guten Start ins Semester und, dass sie sich schnell mit der ‚neuen alten‘ Situation zurechtfinden werden“, sagt Professor Jürgen Steimle.

 

Hintergrund Saarland Informatics Campus:
900 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (darunter 400 Promovierende) und rund 2100 Studierende aus mehr als 80 Nationen machen den Saarland Informatics Campus (SIC) zu einem der führenden Standorte für Informatik in Deutschland und Europa. Fünf weltweit angesehene Forschungsinstitute, nämlich das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Max-Planck-Institut für Informatik, das Max-Planck-Institut für Softwaresysteme, das Zentrum für Bioinformatik und das Forschungs-Cluster für „Multimodal Computing and Interaction“ sowie die Universität des Saarlandes mit drei vernetzten Fachbereichen und 24 Studiengänge decken das gesamte Themenspektrum der Informatik ab.

 

Redaktion:
Philipp Zapf-Schramm
Kompetenzzentrum Informatik Saarland
Saarland Informatics Campus
Telefon: +49 681 302-70741
E-Mail: pzapf@mmci.uni-saarland.de

Alle Fotos

Derek Dreyer erhält den Busy Beaver Award Preisträger Prof. Derek Dreyer (2.v.r.) und sein Team mit den Fachschaftsvertretern Manuel Messerig (rechts) und Lukas Auer (links). Foto: SIC/Philipp Zapf-Schramm
Markus Bläser erhält den Busy Beaver Award Preisträger Prof. Markus Bläser (links) mit den Fachschaftsvertretern Manuel Messerig (rechts) und Lukas Auer (mitte). Foto: SIC/Philipp Zapf-Schramm
Dr Michael Hutter erählt den Busy Beaver Award Preisträger Dr. Michael Hutter (mitte) mit den Fachschaftsvertretern Manuel Messerig (rechts) und Lukas Auer (links). Foto: SIC/Philipp Zapf-Schramm


Die Öffentlichkeitsarbeit am Saarland Informatics Campus wird unterstützt durch das Kompetenzzentrum Informatik Saarland, gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Mitteln der Staatskanzlei Saarland.

Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Logo Staatskanzlei Saarland