Saarbrücker Informatik-Studenten für besonderes studentisches Engagement ausgezeichnet

Bild der Pressemitteilung

Universitätspräsident Prof. Manfred Schmitt, die BeStE-Preisträger Benedict Böttger und Jonas Wengel, die AStA-Vorsitzenden Irini Tselios und Hannah Spies. Foto: Jan Grolier


Alle Fotos anzeigen

Die Universität des Saarlandes und der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Saar-Uni zeichnen heute (Montag, 18.10.2021) die Informatik-Studenten Benedict Böttger und Jonas Wengel mit dem Preis für Besonderes studentisches Engagement (BeStE) aus. Die beiden haben während der Corona-Pandemie ein studentisches Online-Freizeitangebot, das „UdS SOFA“, gegründet. Der BeStE-Preis ist mit 1.000 Euro Preisgeld dotiert und wird im Rahmen der Eröffnung des Akademischen Jahres 2021/22 verliehen.

Das „UdS SOFA“ (kurz für Studentische Online FreizeitAngebote) ist ein sogenannter Discord-Server, also ein Onlinedienst für Instant Messaging, Chat, Sprachkonferenzen und Videokonferenzen. Hier können sich Studierende kostenlos registrieren, kennenlernen sowie austauschen. Dabei haben sie die Möglichkeit in ihrem Studiengang sowie fachübergreifend Kommilitoninnen und Kommilitonen in Kontakt zu treten. Aktuell hat das „UdS SOFA“ fast 2.000 Mitglieder.

„Auch wir waren natürlich von den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie betroffen“, schildert Benedict Böttger, 19-jähriger Student des Faches Data Science and Artificial Intelligence. „Jonas und ich suchten daher eine Lösung um andere Studierende kennenzulernen und begannen, einen Discord-Server aufzubauen. Dass unsere Kommilitoninnen und Kommilitonen letztendlich so von unserem Projekt profitieren würden, hätten wir anfangs selbst nicht gedacht.“ Beide Studierende investieren bis heute Arbeitsstunden, damit ihr Server problemlos läuft: „Gerade in der Anfangsphase haben wir teilweise mehr als 10 Stunden pro Woche in den Aufbau des ‚UdS SOFAs‘ gesteckt, denn wir wollten unseren Discord-Server für möglichst viele Studierende attraktiv gestalten. Jetzt wo die Kanäle für die verschiedenen Fächer angelegt sind, hat sich der wöchentliche Aufwand etwas reduziert. Trotzdem müssen wir wegen zahlreicher User, einem selbst programmierten Bot und den Events, die wir veranstalten, am Ball bleiben“, ergänzt Böttger.

Jonas Wengel (20 Jahre), Student der Wirtschaftsinformatik, betont die Vielfältigkeit der Plattform: „Benedict und ich sind immer wieder erstaunt, welche Ideen die anderen Studis haben, um den Server zu nutzen. Es wurden nicht nur Studiengangs- oder Lerngruppen gegründet – viele haben auch ihre Freizeit während der Pandemie auf unserem Server ausgestaltet und so neue Leute kennengelernt. Wir haben unseren Teil dazu beigetragen und interaktive Online-Events wie Spiele- und Kochabende veranstaltet. Wir glauben, hier wirklich etwas geschaffen zu haben, das auch nach der Pandemie bleiben wird. Wir freuen uns auf zahlreiche Events im kommenden Wintersemester.“ Zudem dankt er den Studierenden, die bei der Organisation der Plattform mithelfen: „Ohne unser engagiertes Team von Moderatoren hätte beispielsweise unser Rekordspieleabend mit über 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht stattfinden können.“

Informatik-Professor und Prodekan der Fakultät Mathematik und Informatik, Jörg Hoffman, lobt das Engagement der beiden Preisträger: „Wir sind sehr stolz, dass Herr Böttger und Herr Wengel als Studenten unserer Fakultät Initiative gezeigt haben. Ihr ausgezeichnetes Projekt ‚UdS SOFA‘ half vielen Studierenden, sich während der herausfordernden Zeiten der Kontaktbeschränkungen mit Kommilitoninnen und Kommilitonen zu vernetzen, aber auch Fragen rund um das Thema Studium zu klären. So haben auch wir als Fakultät und viele unserer Studiengänge von dieser Online-Lösung profitiert. Denn über das ‚UdS SOFA‘ konnten sich Studierende bei allgemeineren Angelegenheiten untereinander helfen, was unsere Studienkoordination entlastet hat.“

UdS SOFA Discord

 

Hintergrund BeStE-Preis:

Die Universität des Saarlandes und der AStA schreiben zum neunten Mal den „Preis für besonderes studentisches Engagement“ (BESTE-Preis) aus.

Für die Auszeichnung in Betracht kommen Studierende bzw. Studierendenteams, die ein über die Leistungen im Studium hinausgehendes, herausragendes Engagement vorweisen können, das möglichst einzigartig und innovativ sein sollte. Es besteht keine Beschränkung, in welcher Art und Weise dies gelungen ist. Das Engagement kann, muss aber nicht im direkten Bezug zur Hochschule stehen. Prämiert werden können sowohl aktuelle als auch bereits abgeschlossene Projekte.

Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert und kann bei qualitativ gleichwertigen Bewerbungen durch die Jury geteilt werden. Der Preis wird bei der zentralen Eröffnungsfeier des akademischen Jahres der Universität des Saarlandes vergeben.

Die Preisträgerin(nen) oder der/die Preisträger wird/werden von einer fünfköpfigen Jury bestehend aus zwei Studierenden, einer oder einem Dozierenden, einer Vertreterin oder einem Vertreter des wissenschaftlichen Personals, sowie einer Vertreterin oder einem Vertreter der Zentralen Verwaltung und Einrichtungen ausgewählt.

Hintergrund Saarland Informatics Campus:
800 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und rund 2100 Studierende aus mehr als 80 Nationen machen den Saarland Informatics Campus (SIC) zu einem der führenden Standorte für Informatik in Deutschland und Europa. Fünf weltweit angesehene Forschungsinstitute, nämlich das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Max-Planck-Institut für Informatik, das Max-Planck-Institut für Softwaresysteme, das Zentrum für Bioinformatik und das Cluster für „Multimodal Computing and Interaction“ sowie die Universität des Saarlandes mit drei vernetzten Fachbereichen und 24 Studiengänge decken das gesamte Themenspektrum der Informatik ab.

Redaktion:
Jan Grolier
Saarland Informatics Campus
Telefon: +49 681 302-57331
E-Mail: jan.grolier@cs.uni-saarland.de

Alle Fotos

blank Universitätspräsident Manfred Schmitt während der Eröffnung des akademischen Jahres 2021/2022 Foto: Philipp Zapf-Schramm
blank (v.l.n.r) Universitätspräsident Prof. Manfred Schmitt, die BeStE-Preisträger Benedict Böttger und Jonas Wengel, die AStA-Vorsitzenden Irini Tselios und Hannah Spies. Foto: Philipp Zapf-Schramm
Preisträger BeStE Preis 2021 Universitätspräsident Prof. Manfred Schmitt und die AStA-Vorsitzenden Irini Tselios und Hannah Spies haben Jonas Wengel und Benedict Böttger mit dem BeStE-Preis 2021 ausgezeichnet.


Die Öffentlichkeitsarbeit am Saarland Informatics Campus wird unterstützt durch das Kompetenzzentrum Informatik Saarland, gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Mitteln der Staatskanzlei Saarland.

Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Logo Staatskanzlei Saarland