Seite auswählen

Studycheck: Vor dem Einschreiben „Data Science and Artificial Intelligence“ ausprobieren




Professorin Verena Wolf im Gespräch mit Studierenden. Sie gehört zum Gründerteam des neuen Studienganges „Data Science and Artificial Intelligence“. Foto: Oliver Dietze / Universität des Saarlandes

Künstliche Intelligenz und Datenwissenschaft gelten als Berufsfelder der Zukunft. Die Universität des Saarlandes lehrt diese Disziplinen im neuen Studiengang „Data Science and Artificial Intelligence“. Am Freitag, den 6. September, können Abiturientinnen und Abiturienten das neue Studienfach vier Stunden lang ausprobieren. Damit die Studierenden in spe einen realistischen Eindruck erhalten, stehen ein Mitmach-Workshop, Vorträge und aktuelle Forschungsprojekte auf dem Programm. Das Angebot ist kostenlos, die Saar-Uni bittet jedoch vorab um eine Online-Anmeldung.      

Um ihre berufliche Zukunft müssen sich die Absolventinnen und Absolventen keine Sorgen machen. Der Stifterverband für die deutsche Wissenschaft befragte mehr als 600 Großkonzerne, mittlere und kleine Unternehmen sowie Start-ups nach dem Bedarf. Nach Einschätzung der Firmen werden bis zum Jahr 2023 rund 455.000 Experten in Deutschland zum Thema komplexe Datenanalyse benötigt. „Die Expertise, die der Studiengang lehrt, kommt inzwischen überall zum Einsatz, beim Online-Shopping, beim Autonomen Fahren und in der medizinischen Datenanalyse“, erklärt Jens Dittrich, Informatikprofessor und Leiter der Gruppe „Big Data Analytics“ an der Universität des Saarlandes.

Diese Vielfalt beweisen auch die am 6. September ausgestellten Forschungsprojekte. Das Softwaresystem „Climbtrack“ beispielsweise erfasst eine Kletterwand in einer Halle. Auf die Kletterwand projiziert es gespeicherte Kletterrouten oder auch zuvor aufgezeichnete Bewegungen der kletternden Person in Lebensgröße. Auf diese Weise können die Abiturientinnen und Abiturienten klettern und erhalten danach vom System Rückmeldung zur der von ihnen gewählten Kletterroute. Künstliche Intelligenz (KI) wird auch das tägliche Einkaufen im Supermarkt verändern. Das so genannte „Innovative Retail Labratory“, kurz IRL, am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) testet daher verschiedene Möglichkeiten, angefangen vom interaktiven Produktvergleich über personalisierte Einkaufsvorschläge bis hin zum von der KI geführten Haushaltsbuch. Am Freitagnachmittag zeigt das IRL eine intelligente Frischtheke und ein Müsli-Beratungsprogramm, das vor Substanzen warnt, auf die der menschliche Körper empfindlich reagieren könnte. Das dritte an diesem Nachmittag vorgestellte Projekt, „IIP-Extrem“, behandelt eine Herausforderung, die sich bei Implantaten und Prothesen für die unteren Gliedmaßen stellt. Zum Beispiel sind Schienenbeinbrüche häufig so kompliziert, dass sie durch spezielle Platten aus Titan gestützt werden, die mit dem Knochen verschraubt werden. Damit diese Platten genau passen, analysiert eine vom DFKI entwickelte Software medizinische Aufnahmen und berechnet ein exaktes Modell des gebrochenen Knochens.

Um die Studierenden in spe auch selber mit Künstlicher Intelligenz arbeiten zu lassen, können sie im Mitmach-Workshop das so genannte Maschinelle Lernen und damit einen wichtigen Teilbereich der KI erkunden. Der Workshop erfordert keine besonderen Vorkenntnisse. Ein Vortrag zu den beruflichen Perspektiven mit anschließender Fragerunde mit Professor Jens Dittrich in Verena Wolf, Professor Jens Dittrich und Professor Tobias Marschall rundet den Nachmittag ab.

Der Probenachmittag findet ab 13 Uhr im Foyer von Gebäude E1.7 auf dem Saarbrücker Unicampus statt. Interessierte Abiturientinnen und Abiturienten können sich unter folgendem Link für den Workshop anmelden:
https://saarland-informatics-campus.de/anmeldung/#

Weitere Informationen:
Zu der Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/2509682825932538/

Zum Studiengang:
http://datasciencebachelor.de

Fragen beantworten:
Dr. Tanja Breinig
Studienkoordinatorin Informatik
Saarland Informatics Campus
Tel.: 0681 302-58092
E-Mail: studium@cs.uni-saarland.de

Professor Dr. Jens Dittrich
Big Data Analytics Group
Saarland Informatics Campus
Tel.: 0681 302-70141
E-Mail: jens.dittrich@bigdata.uni-saarland.de

Redaktion:
Gordon Bolduan
Wissenschaftskommunikation
Kompetenzzentrum Informatik Saarland
Saarland Informatics Campus
Tel.: 0681 302-70741
E-Mail: bolduan@mmci.uni-saarland.de


Die Öffentlichkeitsarbeit am Saarland Informatics Campus wird unterstützt durch das Kompetenzzentrum Informatik Saarland, gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Mitteln der Staatskanzlei Saarland.





Nachwuchsgewinnung, Öffentlichkeitsarbeit und Technologietransfer am Saarland Informatics Campus werden unterstützt durch das Kompetenzzentrum Informatik Saarland, gefördert durch

Weitere Infos

Das Projekt Tandem an der Universität des Saarlandes verfolgt das Ziel, die für eine wirtschaftliche oder industrielle Verwertung interessanten Forschungsergebnisse der saarländischen Informatik und der Max-Planck Institute durch einen Inkubationsprozess soweit weiterzuentwickeln, dass entweder Investoren die Produkte kaufen oder lizenzieren, oder neue Unternehmen im Saarland gegründet werden. Begleitende Aktivitäten im Projekt umfassen nationale und internationale Öffentlichkeitsarbeit, Maßnahmen zur Förderung des Technologietransfers im Allgemeinen sowie Formate zur Nachwuchsakquise im Bereich der Informatik. Das Projekt Tandem trägt dazu bei, die saarländische Informatik und den Wirtschaftsstandort Saarland zu stärken.