Seite auswählen

UPLINX-Qualifizierung im Trendthema Machine Learning




Das Verbundprojekt UPLINX ist ein standortübergreifendes Qualifikationsprogramm für Machine Learning mit direktem Praxis- und Anwendungsbezug. Das Projekt läuft bis Ende 2019 deutschlandweit an allen DFKI Standorten mit Beteiligung der Akademie der Technikwissenschaften (acatech) unter der Leitung des Robotic Innovation Centers. Im Herbst 2019 mündet UPLINX an allen DFKI Standorten in Machine Learning-Schools und Industrie-Workshops.

UPLINX Machine Learning School (MLS)
Vom 9. bis 11. Oktober 2019 findet die UPLINX Machine Learning School (MLS) am DFKI Saarbrücken statt. Die auf 50 Teilnehmer begrenzte dreitägige Veranstaltung bietet Vorlesungen und betreute praktische Gruppenübungen zu ausgewählten Methoden des maschinellen Lernens an. Mit dem Schwerpunkt auf Deep Learning werden sukzessiv Anwendungen aus verschiedenen Bereichen wie Gesten- und Fehlererkennung, Bewegungssynthese sowie sicheres autonomes Fahren für Fußgänger in englischer Sprache präsentiert und erarbeitet.

Die UPLINX Machine Learning School richtet sich hauptsächlich an Studierende (Master, PhD) und Postdoktoranden der Informatik mit allgemeinen Grundkenntnissen in KI.

Datum: 9.–11. Oktober, DFKI Saarbrücken
Anmeldung: Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Sie hier. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen begrenzt.

Die Machine Learning School wird von den DFKI Forschungsabteilungen Kognitive Assistenzsysteme (COS) und Agenten und Simulierte Realität (ASR) in Saarbrücken organisiert.

Nachwuchsgewinnung, Öffentlichkeitsarbeit und Technologietransfer am Saarland Informatics Campus werden unterstützt durch das Kompetenzzentrum Informatik Saarland, gefördert durch

Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Weitere Infos

Das Projekt Tandem an der Universität des Saarlandes verfolgt das Ziel, die für eine wirtschaftliche oder industrielle Verwertung interessanten Forschungsergebnisse der saarländischen Informatik und der Max-Planck Institute durch einen Inkubationsprozess soweit weiterzuentwickeln, dass entweder Investoren die Produkte kaufen oder lizenzieren, oder neue Unternehmen im Saarland gegründet werden. Begleitende Aktivitäten im Projekt umfassen nationale und internationale Öffentlichkeitsarbeit, Maßnahmen zur Förderung des Technologietransfers im Allgemeinen sowie Formate zur Nachwuchsakquise im Bereich der Informatik. Das Projekt Tandem trägt dazu bei, die saarländische Informatik und den Wirtschaftsstandort Saarland zu stärken.