Zwei AAAI-Auszeichnungen für Saarbrücker KI-Forschung

Bild der Pressemitteilung


Zwei Paper am Saarland Informatics Campus haben eine „Honorable Mention“ für den „Outstanding Paper Award“ auf der 36. AAAI Conference on Artificial Intelligence (AAAI 2022) erhalten. Beide Arbeiten sind Teil des von der  Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten transregionalen Sonderforschungsbereichs „Grundlagen Verständlicher Software-Systeme“.

Ausgezeichnet wurden Daniel Fišer, Alvaro Torralba, Professor Jörg Hoffman von der Forschungsgruppe „Foundations of Artificial Intelligence“ der Universität des Saarlandes für ihre Arbeit Operator-Potential Heuristics for Symbolic Search.

Zudem wurden Jiarui Gan, Rupak Majumdar, Goran Radanovic und Adish Singla, Max-Planck-Institut für Softwaresysteme (Saarbrücken und Kaiserslautern) für ihre Arbeit Bayesian Persuasion in Sequential Decision-Making mit einer Honorable Mention geehrt.

Die AAAI-Konferenz ist eine der beiden führenden internationalen Veranstaltungen für KI-Forschung, die alle Teilbereiche des Fachgebiets abdeckt. Für die AAAI 2022 wurden mehr als 9000 Beiträge eingereicht, von denen 1370 zur Veröffentlichung angenommen wurden. Nur drei dieser angenommenen Beiträge wurden für den „Outstanding Paper Award“ ausgewählt, um den international herausragenden Charakter ihres technischen Beitrags zu würdigen.

/PZS

 

Weitere Informationen:

https://aaai.org/Conferences/AAAI-22/
https://aaai.org/Conferences/AAAI-22/wp-content/uploads/2022/02/AAAI-22-Paper-Awards.pdf
https://www.perspicuous-computing.science/

 

Hintergrund Saarland Informatics Campus:
900 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (darunter 400 Promovierende) und rund 2100 Studierende aus mehr als 80 Nationen machen den Saarland Informatics Campus (SIC) zu einem der führenden Standorte für Informatik in Deutschland und Europa. Fünf weltweit angesehene Forschungsinstitute, nämlich das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Max-Planck-Institut für Informatik, das Max-Planck-Institut für Softwaresysteme, das Zentrum für Bioinformatik und das Forschungs-Cluster für „Multimodal Computing and Interaction“ sowie die Universität des Saarlandes mit drei vernetzten Fachbereichen und 24 Studiengänge decken das gesamte Themenspektrum der Informatik ab.

 



Die Öffentlichkeitsarbeit am Saarland Informatics Campus wird unterstützt durch das Kompetenzzentrum Informatik Saarland, gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Mitteln der Staatskanzlei Saarland.

Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Logo Staatskanzlei Saarland