Seite auswählen

Lehrerpreis der Saarbrücker Informatik verliehen


Preisträger Albert Wiedemann und MNU-Bundesvorstand Gerwald Heckmann

Preisträger Albert Wiedemann und der MNU-Vorsitzende Gerwald Heckmann © MNU-Verband

In diesem Jahr geht der Ursula Hill-Samelson Lehrerpreis der Saarbrücker Informatik an den bayerischen Informatiklehrer Albert Wiedemann. Der mit 2500 Euro dotierte Preis richtet sich an Lehrkräfte, die sich in besonderer Weise um das Schulfach Informatik verdient gemacht haben. Seit 2015 wird die von der Saarbrücker Informatik gestiftete Auszeichnung durch den Verband zur Förderung des MINT-Unterrichts (MNU) verliehen. 

Preisträger Albert Wiedemann unterrichtete am Erasmus Grasser Gymnasium in München. Wiedemann habe das Schulfach Informatik an bayerischen Gymnasien in großem Umfang mit aufgebaut und entscheidend geprägt, aber auch bundesweit wichtige Impulse gesetzt, heißt es in der Laudatio der Jury.

Für gewöhnlich wird der Ursula Hill-Samelson Lehrerpreis auf dem jährlich stattfindenden Bundeskongress des MNU verliehen. In diesem Jahr musste der Kongress im April jedoch aufgrund der Corona-Krise abgesagt werden. Die Verleihung der Urkunde wurde deshalb mit einigen Wochen Verspätung in kleiner Runde nachgeholt.

Weitere Informationen:
https://www.mnu.de/
Laudatio der Jury

Hintergrund Saarland Informatics Campus:
800 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und rund 2000 Studierende aus 81 Nationen machen den Saarland Informatics Campus (SIC) zu einem der führenden Standorte für Informatik in Deutschland und Europa. Fünf weltweit angesehene Forschungsinstitute, nämlich das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Max-Planck-Institut für Informatik, das Max-Planck-Institut für Softwaresysteme, das Zentrum für Bioinformatik und das Cluster für „Multimodal Computing and Interaction“ sowie die Universität des Saarlandes mit drei vernetzten Fachbereichen und 18 Studiengänge decken das gesamte Themenspektrum der Informatik ab.

 

Redaktion:
Philipp Zapf-Schramm
Kompetenzzentrum Informatik Saarland
Saarland Informatics Campus
Telefon: +49 681 302-70741
E-Mail: pzapf@mmci.uni-saarland.de


Die Öffentlichkeitsarbeit am Saarland Informatics Campus wird unterstützt durch das Kompetenzzentrum Informatik Saarland, gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Mitteln der Staatskanzlei Saarland.





Nachwuchsgewinnung, Öffentlichkeitsarbeit und Technologietransfer am Saarland Informatics Campus werden unterstützt durch das Kompetenzzentrum Informatik Saarland, gefördert durch

Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Weitere Infos

Das Projekt Tandem an der Universität des Saarlandes verfolgt das Ziel, die für eine wirtschaftliche oder industrielle Verwertung interessanten Forschungsergebnisse der saarländischen Informatik und der Max-Planck Institute durch einen Inkubationsprozess soweit weiterzuentwickeln, dass entweder Investoren die Produkte kaufen oder lizenzieren, oder neue Unternehmen im Saarland gegründet werden. Begleitende Aktivitäten im Projekt umfassen nationale und internationale Öffentlichkeitsarbeit, Maßnahmen zur Förderung des Technologietransfers im Allgemeinen sowie Formate zur Nachwuchsakquise im Bereich der Informatik. Das Projekt Tandem trägt dazu bei, die saarländische Informatik und den Wirtschaftsstandort Saarland zu stärken.