Seite auswählen

Kompetenzfelder

Einige Forschungsschwerpunkte am Standort eignen sich besonders für den Technologietransfer und sind somit auch für potentielle weitere Industriekooperationen von erhöhtem Interesse. Im Folgenden findet siche eine Auswahl der vielversprechendsten Themen:

Security

Die IT-Sicherheit spielt eine immer größere Rolle. Mit der Ansiedlung des CISPA Helmholtz Zentrum für Informationssicherheit (CISPA) auf dem Campus bieten Firmen beste Voraussetzungen, um von zahlreichen Synergien in der Sicherheitsforschung profitieren zu können.

Big Data

Das sinnvolle und effiziente Durchsuchen von riesigen Datenmengen sowie die sinnvolle Verknüpfung von Daten, um gewünschte Informationen zu finden, bieten bereits heute ein großes Potential für kommerzielle Anwendungen. Die Saarbrücker Informatik ist auch in diesem Forschungsgebiet sehr gut aufgestellt.

Visual Computing

Der Bereich Visual Computing ist sicher einer derjenigen Bereiche, die am weitesten fortgeschritten in Bezug auf Kooperation der Forschungspartner und Industrieansiedlung sind: Das Max-Planck-Institut für Informatik (MPI-INF), das Deutsche Forschungszentrum für künstliche Intelligenz (DFKI), die Universität mit dem Exzellenzcluster „Multimodal Computing and Interaction“ (MMCI) und dem Master-Studiengang Visual Computing sowie die erfolgreiche Gründung des Intel Visual Computing Institutes schaffen eine kritische Masse, welche hohe Attraktivität für weitere Forschungspartner bietet.

Automobilindustrie

Sowohl in großen Verbundforschungsvorhaben als auch insbesondere das Deutsche Forschungszentrum für künstliche Intelligenz (DFKI) bestehen sehr gute Kontakte zu den wichtigsten Vertretern der deutschen und europäischen Automobilindustrie.

Pharmazie

Insbesondere durch und über das Zentrum für Bioinformatik (ZBI) bestehen Kontakte zur pharmazeutischen Industrie. Die Kooperationen betreffen die Computer-basierte Analyse und Diagnostik, strahlen aber durch Virtual Screening auch in den Bereich des Visual Computing aus.

Semantisches Web

Microsoft, Google, IBM und andere prägen die IT-Landschaft heute stärker denn je. Die Universität und das Max-Planck-Institut für Informatik (MPI-INF) haben über die Durchführung von Doktorandenstipendien und gemeinsame Projekte bereits intensive Kontakte in diesem Bereich der Industrie.

Gordon Bolduan
Wissenschaftsjournalist
+49 681 302 70741
Saarland Informatics Campus E1 7, R. 1.20,
66123 Saarbrücken

Nachwuchsgewinnung, Öffentlichkeitsarbeit und Technologietransfer am Saarland Informatics Campus werden unterstützt durch das Kompetenzzentrum, gefördert durch

Weitere Infos

Das Projekt Tandem an der Universität des Saarlandes verfolgt das Ziel, die für eine wirtschaftliche oder industrielle Verwertung interessanten Forschungsergebnisse der saarländischen Informatik und der Max-Planck Institute durch einen Inkubationsprozess soweit weiterzuentwickeln, dass entweder Investoren die Produkte kaufen oder lizenzieren, oder neue Unternehmen im Saarland gegründet werden. Begleitende Aktivitäten im Projekt umfassen nationale und internationale Öffentlichkeitsarbeit, Maßnahmen zur Förderung des Technologietransfers im Allgemeinen sowie Formate zur Nachwuchsakquise im Bereich der Informatik. Das Projekt Tandem trägt dazu bei, die saarländische Informatik und den Wirtschaftsstandort Saarland zu stärken.